• Stabilisieren

Bremer Unternehmerkredit mit Haftungsfreistellung (BUKH): Geteiltes Risiko ist halbes Risiko

Der BUKH ist eine Variante des Bremer Unternehmerkredits (BUK): Ihre Hausbank haftet dabei für den durchgeleiteten Kredit nur mit einem Anteil von 50 %. Sie wird also von uns zur Hälfte von der Haftung freigestellt, das Risiko aus dem BUK somit zwischen uns und Ihrer Hausbank geteilt.

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU Kriterien der EU Kommission
  • Freiberuflich Tätige
  • Natürliche Personen, die Gewerbeimmobilien vermieten oder verpachten


Was wird gefördert?


Investitionen im Land Bremen, die einer mittel- bzw. langfristigen Mittelbereitstellung bedürfen und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen, z. B.:

  • Erwerb von Grundstücken und Gebäuden
  • Durchführung von Baumaßnahmen
  • Erwerb von Maschinen, Anlagen und Einrichtungsgegenständen
  • Beschaffung und Aufstockung des Material-, Waren- oder Ersatzteillagers
  • Betriebsmittel zur Deckung wachstumsbedingten Liquiditätsbedarfes


Wie wird gefördert?

Es können pro Vorhaben Darlehen in Höhe von maximal 5 Mio. € mit einer Enthaftungsquote von 50 % beantragt werden. Somit übernehmen wir bis zu
2,5 Mio. € des Risikos – abhängig von bestehenden Vorkrediten.

  • Haftungsfreistellung für die gesamte Laufzeit
  • Kürzere Laufzeiten abweichend von der Darlehenslaufzeit möglich
  • Bei Betriebsmittelfinanzierungen Haftungsfreistellung nur für ein endfälliges Darlehen mit zwei Jahren Laufzeit


Auf den günstigen KfW-Unternehmerkredit gewähren wir aus eigenen Mitteln eine weitere Zinsvergünstigung von bis zu 0,20 % p.a.

Eine zusätzliche Zinsvergünstigung von nochmals bis zu 0,20 % p.a. räumen wir generell für Vorhaben in Bremerhaven und für Firmenansiedlungen in der Stadt Bremen ein.

Dokumente/Informationsmaterial:

  • Andrea Schlüterbusch

    Telefon 0421 9600-420
    [javascript protected email address]

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie hier auf unserer Internet-Seite einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-40 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.