• Wachsen

Landesinvestitionsförderprogramm (LIP): für Unternehmen, die dem Land Bremen besonders guttun

EFRE Logo Bremen

Investitionen, die Arbeitsplätze sichern oder schaffen, sind für das Land Bremen besonders wichtig. Mit zinsgünstigen Darlehen und Zuschüssen (bei besonders förderwürdigen Vorhaben) können wir im Rahmen der LIP-Förderung Ihre Finanzierungsbelastung minimieren.

Von der Gründung eines Unternehmens / einer Betriebsstätte bis zur Erweiterung, Umstrukturierung oder auch der Verlagerung aus stadtentwicklungspolitischen Gründen: wir prüfen gerne, ob und inwieweit Ihr Vorhaben förderfähig ist. Sprechen Sie uns an!

Dieses Programm wird zum Teil mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung/EFRE-Darlehensfonds Bremen kofinanziert.

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen (KMU)
  • Großunternehmen in Ausnahmefällen und unter bestimmten Voraussetzungen
  • Ausgenommen sind bestimmte Branchen, wie z.B. Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergungsgewerbe, Unternehmensberatungen und Handelsvertretungen

Welche Investitionsvorhaben werden gefördert?

  • Gründung und Erweiterung von Betriebsstätten
  • Diversifizierung der Produktion oder grundlegende Änderung des Gesamtproduktionsverfahrens
  • Übernahme stillgelegter oder durch Stilllegung bedrohter Betriebsstätten
  • Verlagerung aus stadtentwicklungspolitischen Gründen

Was wird gefördert?

  •  Investitionen ins Sachanlagevermögen (kein Firmenwert, keine Fahrzeuge)
  •  Neue Wirtschaftsgüter (keine geringwertigen Wirtschaftsgüter und keine Ersatzbeschaffungen)
  •  Gebrauchte Wirtschaftsgüter nur in Ausnahmefällen
  •  Nur Wirtschaftsgüter, die eigenbetrieblich genutzt werden
  •  Nettokosten, ohne MwSt.

Wie wird gefördert?

vorrangig mit Förderdarlehen

  • Stark vergünstigter Zinssatz (aktuell zwischen 0,25 % und 0,65 %)
  • Bis zu 2 tilgungsfreie Jahre
  • Laufzeit bis zu 10 Jahre zinsverbilligt
  • Darlehenshöhe bis zu 50 % der förderfähigen Kosten

und im Einzelfall sind für besonders bedeutende Vorhaben zudem Zuschüsse möglich

  • zwischen 7,5 % und 30 % je nach Unternehmensgröße, Investitionsvorhaben und –ort Zuschuss auf die förderfähigen Investitionskosten
  • Bonusförderung für die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze für Frauen/Auszubildende

Grundsätze:

  • Betriebsstätte im Land Bremen
  • Investitionsbeginn erst nach Antragstellung und Genehmigung bei / durch

               o BAB Bremer Aufbau Bank GmbH oder

               o BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

  • Gewährung von Förderdarlehen auf Basis des Bescheides nach eigenständiger Kreditprüfung
  • Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht

Dokumente/Informationsmaterial:

  • Ina Meier-Buick

    Telefon 0421 9600-227
    [javascript protected email address]

    Zuständig für Bremen

  • Dr. Jennifer Schweiger

    Telefon 0471 94646605
    [javascript protected email address]

    Zuständig für Bremerhaven

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.bab-bremen.de/bab/datenschutz.html einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-415 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.