• Wohen/Bauen

Eigenheimzuschuss:

Zuschuss für die Kaufnebenkosten beim Erwerb von neuen Wohneigentumsobjekten zur Selbstnutzung in der Stadtgemeinde Bremen in Höhe EUR 15.000,00.

Mit dem Eigenheimzuschuss wollen wir Sie bei der Bildung von Wohneigentum in Bremer Stadtgebieten mit besonderem Entwicklungspotential unterstützen.
Zu den geförderten Gebieten gehören die Ortsteile: Blumenthal, Gröpelingen, Grohn, Hemelingen, Kattenturm, Lindenhof, Lüssum-Bockhorn, Neue Vahr-Nord, Ohlenhof, Oslebshausen und Tenever.

Wer wird gefördert?


Familien oder Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind bzw. mit einem Kind in Erwartung, die in dieser Zusammensetzung erstmalig über Wohneigentum verfügen werden. Die Erstmaligkeit ist unerheblich, sofern ein Haushaltsmitglied vor mehr als fünf Jahren Eigentümer einer Wohnimmobilie war.

Was wird gefördert?


Der Erwerb/Bau von neuen Einfamlienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern und Eigentumswohnungen bzw. die Umnutzung von ehemaligen Gewerbeimmobilien zur Eigennutzung.

Wie wird gefördert?


Einmaliger Zuschuss in Höhe von EUR 15.000,00.

Voraussetzungen:

  • Objektstandort innerhalb der o. g. Gebiete
  • Kaufpreis bzw. Gesamtherstellungskosten bis max. EUR 330.000,00 (ohne Berücksichtigung von Grunderwerbssteuer, Notar und Grundbuchkosten)
  • Abschluss des Kaufvertrages erst nach erfolgter Reservierung des Zuschusses bei uns

Ein Rechtsanspruch auf den Zuschuss besteht nicht.
Die weiteren Informationen/Voraussetzungen entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt.

Dokumente/Informationsmaterial:

  • Meike Externest

    Telefon 0421 9600-438
    [javascript protected email address]

  • Daniela Grieme

    Telefon 0421 9600-442
    [javascript protected email address]

  • Elke Wiczk

    Telefon 0421 9600-461
    [javascript protected email address]

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.bab-bremen.de/bab/datenschutz.html einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-415 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.