Der BAB-Museumsraum mit einem roten Haus im Vordergrund und einer Frau und kleinem Mädchen im Hintergrund

Mietspiegel für die Stadtgemeinde Bremen

Der Mietspiegel kommt

Die Stadtgemeinde Bremen bereitet sich auf den Mietspiegel, der bis zum 01.01.2024 in Bremen eingeführt werden soll, vor. Seit 01.07.2022 gibt es hierzu vom Bund eine neue Verpflichtung. Bremen hat dafür vor einiger Zeit die Weichen gestellt - und jetzt geht es los.

Der Bremer Weg

Welches Konzept plant Bremen für die Stadtgemeinde?

Vertreter:innen aus der bremischen Verwaltung haben sich bereits 2020 mit Akteur:innen des Wohnungsmarktes ausgetauscht, um einen „Bremer Weg“ für die erstmalige Erstellung eines Mietspiegels für die Stadtgemeinde Bremen zu entwickeln. Hierzu fanden diverse fachliche Vorbereitungen sowie öffentliche Veranstaltungen statt. Es gab auch einen intensiven Austausch mit Vertreter:innen anderer Städte, die bereits Erfahrung mit der Einführung eines Mietspiegels haben. Des Weiteren wurde mit allen beteiligten Ressorts die künftige Mitarbeit abgestimmt.

Die gewonnenen Erkenntnisse sind in die Konzeption zur Erstellung eines Mietspiegels eingeflossen. Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Referenten für Wohnungswesen des Deutschen Städtetags erstellt. Es zeigt den „Bremer Weg“ für die erstmalige Mietspiegelerstellung unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Bremer Wohnungsmarktes und erfüllt die definierten Anforderungen und die gesetzlichen Vorgaben.

Der Bremer Senat hat in seiner Sitzung am 24.05.2022 das vorgestellte Vorgehen und die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels beschlossen.

+++ Aktuelles +++

Juli 2022: Ausschreibung

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für das Vergabeverfahren zur Erstellung des qualifizierten Mietspiegels. Gesucht wird ein erfahrenes und sachkundiges externes Dienstleistungsunternehmen. Die Vergabe soll voraussichtlich im September 2022 erfolgen.

Mietspiegel - Der Bremer Weg
Die Stadtgemeinde Bremen bereitet sich auf den Mietspiegel vor. Seit 01.07.2022 gibt es hierzu vom Bund eine neue Verpflichtung. Bremen hat dafür vor einiger Zeit die Weichen gestellt und jetzt geht es los. © SKUMS

Mehr zum Thema Bauen und Wohnen


Wohnraumförderung
14.07.2022
Hat die Gasheizung nun ausgedient?

Die Angst vor einem potenziellen Gasmangel ist gegeben, Preissteigerungen um ein Vielfaches stehen fest. Hat die Gasheizung bereits ausgedient? Wir haben mit den BAB-Förderlotsen Björn Jantzen und André Baumgarte über Alternativen zur Öl- und Gasheizung gesprochen.

Zum Ratgeber
Wohnraumförderung
22.03.2022
Sanierung von Bleileitungen: So wird’s bezahlbar

Bleileitungen gefährden die Gesundheit – also raus damit und neue Leitungen aus Kupfer oder Kunststoff rein. Aber wie soll man das bezahlen? Die BAB als Förderbank für Bremen und Bremerhaven hält dafür eine Lösung bereit.

Zur Lösung
Wohnraumförderung
22.02.2022
Wieder verfügbar: Bundesförderung für Effiziente Gebäude

Ab sofort gibt es wieder die Bundesförderung für Effiziente Gebäude. Die energetische Sanierung wird ab sofort wieder über unser Programm Rund ums Haus gefördert.

zum Programm Rund ums Haus