• Wohen/Bauen

Modernisierungskredite für Mietwohnungen: Aus alt mach neu!

Auch ältere Wohnviertel sollen zeitgemäßen Anforderungen an Energieeffizienz und Komfort angeglichen werden. Das verbessert Wohnwert und Lebensqualität nachhaltig. Dafür stellen wir zinsverbilligte Darlehen bereit.

Was wird gefördert?


… die Modernisierung von Wohnraum in Gebäuden mit mehr als zwei Mietwohnungen.

Voraussetzungen:

  • Wohnung muss belegungs- und mietbindungsfrei sowie älter als 25 Jahre sein
  • Energieniveau nach der Modernisierung min. KfW-Effizienzhaus 115
  • Barrierefreiheit nach LBO: benutzbar mit Rollstühlen/Kinderwagen, Einhaltung der Rollstuhl-DIN nicht erforderlich
  • Eigenleistung in Höhe von mind. 15 v. H. der Modernisierungskosten
  • Vermieten der Wohnungen nach der Modernisierung bei Mieterwechsel an Berechtigte
  • Anfangsmiete auch für wohnende Mieter höchstens 5,60 €/m² Wohnfläche monatlich (netto/kalt), bei Erreichen des KfW-100-Standards höchstens 6,00 €/m²
  • Dauer der Zweckbestimmung 20 Jahre
  • 20 % der geförderten Wohnungen sollen an Menschen vermietet werden, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Gelingt dies nicht, ist eine entsprechende Zahl anderer Wohnungen an diese Gruppe zu vermieten (Belegungsbindung).


Auskünfte über bautechnische Förderungsvoraussetzungen erhalten Sie beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr: Ansgaritorstr. 2, 28195 Bremen (Dienstgebäude Contrescarpe 72), Tel.: 361-6020.

Wie wird gefördert?


… mit zinsverbilligten Darlehen.

  • Höhe bis zu 40.000 € pro Wohneinheit
  • Höchstens bis zu 80 v. H. der anerkannten Modernisierungskosten

Dokumente/Informationsmaterial:

  • Franz-Josef Meyer

    Telefon 0421 9600-448
    [javascript protected email address]

  • Martina Muth

    Telefon 0421 9600-457
    [javascript protected email address]

  • Dorothea Parecker

    Telefon 0421 9600-465
    [javascript protected email address]

  • Abteilung Wohnraumförderung

    Telefon 0421 9600-454
    [javascript protected email address]

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.bab-bremen.de/bab/datenschutz.html einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-415 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.