07.08.19 - Jann Raveling

Fürs Geld sparen Geld erhalten



In Energieeffizienz zu investieren kann sich nach kürzester Zeit lohnen



	Energieeffizienz
Geld einsparen und von günstigen Krediten profitieren: Der Energieeffizienzkredit der BAB
-

Alte Leuchtstoffröhren an der Decke, kaum isolierte Außenwände oder eine Druckluftanlage, die schon länger nicht mehr dem Stand der Technik entspricht – in beinahe jedem Handwerks- oder Industriebetrieb wird Energie vergeudet. Oft machen die einzelnen Verbraucher nicht viel aus, aber in Summe kann ein stattlicher Wert zusammenkommen.

Wer Energie spart, senkt nicht nur seine CO2-Emissionen, Energieeffizienz heißt letztendlich: Betriebskosten senken und die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Mehr Geld am Ende des Tages.

„Es gibt viele  Energieeffizienzmaßnahmen die sich schnell amortisieren würden und dennoch nicht umgesetzt werden“, weiß Ansgar Wilhelm, Leiter Firmen- und Geschäftskunden bei der BAB - Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven. Und das, obwohl die verschiedenen staatlichen Fördermöglichkeiten die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen erheblich verbessern.

Die Begründungen sind vielschichtig und müssen nicht mit der Wirtschaftlichkeit zusammenhängen: Sie können in den vielen anderen, dringenden Themen im Betrieb, den geringen personellen Kapazitäten, dem administrativen Aufwand – oder auch im Bereich der Finanzierung begründet sein. Insbesondere wenn es keine „kleinen“, aber auch keine „riesigen“ Beträge sind, die nicht die Liquidität belasten und möglichst langfristig zurückgeführt werden sollen. Auch fehlende Sicherheiten können eine Rolle spielen.


	Ansgar Wilhelm
Ansgar Wilhelm, Leiter Firmen- und Geschäftskunden bei der BAB
BAB

Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen durch die BAB

Mit dem Energieeffizienzkredit hat die BAB ein Instrument geschaffen, welches genau hier ansetzt. Es ist auf die Bedürfnisse speziell kleiner und mittlerer Handwerks- und Industriebetriebe zugeschnitten: Schon ab Energieeinsparungen von 10 Prozent können gewerbliche Maßnahmen komplett und mit einem niedrigen Zinssatz von aktuell grundsätzlich 0,25 Prozent finanziert werden. Die Kredite können zwischen 50.000 und 500.000 Euro betragen und werden von der BAB ohne Einschaltung der Hausbank vergeben, so dass Liquidität und Kreditrahmen nicht belastet werden. Um den zusätzlichen Aufwand für den Kunden so gering wie möglich zu halten, muss dieser keinen Berater für den Nachweis der Energieeffizienz einschalten, eine entsprechende Bestätigung des Lieferanten ist oft ausreichend.


Unkomplizierter und schneller Kontakt

„Ein Anruf genügt, um die wichtigsten Fragen zu klären. Da sind wir unkompliziert“, sagt Wilhelm. Auch das Verfahren ist so einfach wie möglich gestaltet. Natürlich gibt es ein Antragsverfahren und eine Kreditprüfung und es sind Unterlagen einzureichen. „Aber wir sind Dienstleister – im Auftrag Bremens“, so Wilhelm.

Übrigens kann die BAB mit dem Energieeffizienzprogramm nicht nur Betriebe unterstützen, sondern zum Beispiel auch Vereine. Entscheidend ist, dass es sich um eine gewerbliche Maßnahme handelt.   Und natürlich prüfen die Expertinnen und Experten immer auch, ob weitere Unterstützungen der BAB möglich sind.

Einer unabhängigen und kostenneutralen Erstberatung steht somit nichts im Wege – die BAB hilft gerne weiter.

Mehr zum Kredit auf: https://www.bab-bremen.de/wachsen/kredite/energieeffizienzkredit.html oder direkt bei Ansgar Wilhelm Telefon 0421 9600-419, ansgar.wilhelm@bab-bremen.de

Dieses Programm wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung / EFRE-Darlehensfonds Bremen kofinanziert.

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie hier auf unserer Internet-Seite einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-40 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.