15.12.17 - Corinna Laubach

Aller Anfang ist schwer? Mit dem START Haus macht Bremen das Gründen leicht





	Gründen: Mann mit Start
Für einen schnellen und einfachen Start ins eigene Unternehmen: Das START Haus
Bild: WFB/Tristan Vankann

Wer gründet, der braucht nicht nur eine gute Geschäftsidee, sondern auch bedarfsgerechte Beratung und Begleitung. Fragen, Formulare und Förderungen treiben Existenzgründer vor dem Start in die Selbstständigkeit um. Da kommt ein kompetenter Lotse gerade recht - und als solcher versteht sich das neue START Haus.  

Mit einer optimalen Begleitung soll sich in engem Zusammenschluss fortan unter einem Dach um die Gründer gekümmert werden. Denn: Von neuen Ideen und Innovationen am Markt profitiert auch der Wirtschaftsstandort Bremen insgesamt. Gründer bringen frischen Wind und stärken das Profil. Dass das Interesse an einer Selbstständigkeit im kleinsten Bundesland ungebrochen groß ist, zeigt die Statistik. Jährlich lassen sich mehr als 2.500 Gründungsinteressierte an der Weser beraten. Für viele von ihnen war die bisherige Gründungsleitstelle BEGIN der erste Anlaufpunkt. Sie wird zum Januar 2018 im START Haus integriert; alle weiteren Angebote des Landes folgen sukzessive.

Kompetenzen gebündelt

Bislang mussten Gründungswillige in Bremen verschiedene Anlaufstellen ansteuern, sich vielfach selber passende Programme und Fördertöpfe heraussuchen. Mit dem START Haus ist dies Geschichte. „Unter dem Dach der BAB finden sie künftig eine One-Stop-Agency, in der sich um alle Belange der Gründer gekümmert wird“, erläutert Wirtschaftsstaatsrat Ekkehart Siering das neue Konzept. Das START Haus ist multifunktional ausgelegt. Es bietet ebenso fachliche Beratung wie Informationen zu Finanzierungs- und Qualifizierungsangeboten, aber auch der Businessplan kann hier mit Experten diskutiert oder gleich das Gewerbe angemeldet werden, wenn die Idee bereits rund ist.

Schwerpunkte und Patenmodell

Einen Schwerpunkt nimmt künftig die Beratung und Förderung von Frauen ein. Aber auch das große Potenzial von Migranten soll fortan stärker als bislang in der Gründungsförderung berücksichtigt werden. Und noch etwas ist neu: Allen Gründungswilligen wird ein erfahrener Pate an die Seite gestellt, der auch als Coach und Kümmerer die Gründerinnen und Gründer begleitet. Zunächst werden es sechs Paten sein. Im Laufe des Jahres 2018 wechseln dann weitere Paten und Experten in das START Haus. „Unser Ziel ist es, mit dem START Haus ein Fundament für eine dynamische Entwicklung der Gründer- und Startup-Szene zu legen“, verdeutlicht BAB-Geschäftsführer Ralf Stapp. Ausgestattet ist das START Haus mit einem Budget von 1,5 Millionen Euro - ohne Förderprogramme. Netzwerken und Co-Working-Spaces gehören ebenso zur Vision eines vitalen Gründungshortes.

Reales Haus wird gesucht

Noch ist das START Haus kein eigenständiges Haus. Das soll sich aber ändern. Zunächst sind alle Aktivitäten am Sitz der BAB im Kontorhaus am Markt beziehungsweise in der Wachtstraße integriert. Mittelfristig ist geplant, in eine Immobilie in der Innenstadt umzusiedeln. Die Suche nach dem passenden START Haus läuft bereits.

» Unser Ziel ist es, mit dem START Haus ein Fundament für eine dynamische Entwicklung der Gründer- und Startup-Szene zu legen.«
Ralf Stapp, BAB-Geschäftsführer

Mehr erfahren Sie über das START Haus ab dem 01.01.2018 oder jetzt schon, wenn Sie einfach an starthaus@bab-bremen.de schreiben.

Telefonischen Kontakt gibt es unter: (0421) 9600-415

Ihr Kontakt zu unseren Finanzexperten:


Sie wünschen eine Kontaktaufnahme durch uns?
Die personenbezogenen Daten werden auf der Basis der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zweckgebunden für die Kontaktaufnahme erhoben und verarbeitet. Wir geben Ihre Daten nur weiter, soweit ein Gesetz dies vorschreibt oder wir Ihre Einwilligung eingeholt haben. Die personenbezogenen Daten sind für die Kontaktaufnahme erforderlich. Unsere Informationen zum Datenschutz nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutzgrundverordnung können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.bab-bremen.de/bab/datenschutz.html einsehen oder unter der Telefonnummer 0421 96 00-415 beziehungsweise über mail@bab-bremen.de anfordern.